Die Mollpentatonik

Die Mollpentatonik wird wie folgt gebildet:

Grundton - kleine Terz - reine Quarte - reine Quinte - kleine Septime
(Formel: 1 b3 4 5 b7).


Hier nun die Fingersätze für die A-Mollpentatonik.

Notenbeispiel

Notenbeispiel

Notenbeispiel

Notenbeispiel

Notenbeispiel

Übe diese fünf Fingersätze erstmal so wie sie hier notiert sind. Danach wäre es sinnvoll immer von Grundton zu Grundton zu spielen.

Bsp.:

Notenbeispiel

Als nächstes spielst Du jede Position bis zum höchsten Ton; wechselst in die nächste Lage und spielst diese dann abwärts etc.

Wenn Du die Fingersätze gut beherrschst, solltest Du sie auch in anderen Notenwerten, wie Triolen und Sechzehnteln üben. Siehe hierzu die Rhythmus-Pyramide....

Die A-Mollpentatonik kann aus den Tönen der C-Dur, der G-Dur und der F-Durtonleiter gebildet werden und passt damit prinzipiell zu allen Akkorden, die mit diesen Tonleitern gebildet werden können 15 Akkorde). Am wichtigsten sind aber folgende Anwendungsmöglichkeiten:

Spiele A-Mollpentatonik zu Am7, Am9, Aadd9, A7#9
Spiele A-Mollpentatonik zu Fmaj7, Fmaj9, F6/9, Fadd9
Spiele A-Mollpentatonik zu Dm7, Dm9, D7, D9
Spiele A-Mollpentatonik zu F/G
Spiele A-Mollpentatonik zu F#7alt
Spiele A-Mollpentatonik zu Bmaj7#11



PDF  Fingersätze der Mollpentatonik als PDF herunterladen (285 kb)

Hinweis: Falls Ihr Computer PDF-Dokumente im Lieferzustand nicht anzeigen kann, benötigen Sie einen PDF-Reader:

pdfreaders.org